Dienstag, 14. Juni 2016

Pride Tie - Regenbogenkrawatte

Liebe Freunde, Ihr habt es bestimmt schon immer geahnt oder gewusst, das ich nicht so wirklich von dieser Welt bin, haha.

Ich bin stolz darauf meinen Leben so leben zu können wie ich es mag und das in einem Land in dem die Toleranz und Gleichberechtigung der Homosexuellen immer mehr voran schreitet.

Daher zeige ich auch was ich bin. Klar mir sieht man es nicht immer gleich an - bin halt der typische Mann von nebenan. Man muss ja auch nicht jedem gleich ansehen welche sexuelle Orientierung er/sie hat. Oder wisst Ihr welche Religion eure Nachbarn mögen oder was sie so in Ihren Betten treiben? Ich glaube nicht!

Das Schubladendenken sollte endlich ein Ende haben.

Leider kommt Diskriminierung und Stigmatisierung in unserer Gesellschaft immer noch vor. Nicht nur von Außen sondern auch innerhalb der Community.

Das tragische Ereignis in Orlando,wo ein Mann im unter Homosexuellen beliebten Club Pulse ein Massaker/Attentat unter Menschen der Community angerichtet hat mit derzeit 50 Toten und mehr als 40 Verwundeten, zeigt, dass wir immer noch um Akzeptanz kämpfen müssen. Akzeptanz in den Religionen, bei verschiedenen Staaten in denen Homosexualität immer noch bestraft wird und auch in unserer eigenen Gesellschaft in der wir leben.

Als Fan von Musicals habe ich in den letzten Monaten mehrfach in der Musikalischen Komödie Leipzig das Stück "La Cage aux Folles" mit Freunden gesehen. Zur Derniére (letzte Vorstellung) dieses wundervollen Musicals habe ich mir gedacht,häkle dir doch mal eine Krawatte.

War gar nicht so einfach muss ich Euch sagen.
Schaut selbst und lest auch mal die Bildtexte dazu, Ihr werdet schon sehen warum.

Viel Spaß!

Fotos: meine
Arbeit: meine
Idee: meine


der erste Versuch eine Krawatte in den Regenbogenfarben der Pride zu häkeln....

...naja, mir gefiel sie schon recht gut....

...bis ich sie anprobierte und merkte dass das zusammenhäkeln auf der Rückseite nicht das NonPlusUltra war

und so entschloss ich mich 3 Tage vor der Vorstellung einen 2. Krawatte zu nadeln

die einzelnen Streifen sind etwas breiter, dafür ist die Krawatte einfach flach

hier sieht man doch den Unterschied zwischen beiden Werken

so und da ist sie endlich bei der Vorstellung von La Cage aux Folles

recht zufrieden schau ich doch aus...und gay